Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
11 März 2010

Maputo (Mosambik): Ein Gebet zum Gedenken an die alten Menschen, die Opfer von Vorurteil und Gewalt wurden

 
druckversion

Vor einem Jahr wurden am 8. März 2009 zwei alte Menschen, die Geschwister João und Percina, in Matola ermordet. Sie waren von ihren Enkeln angeklagt worden, für den Tod einiger jüngerer Familienangehöriger verantwortlich zu sein.

Die Öffentlichkeit war erschüttert über den barbarischen Mord, und die Gemeinschaft Sant'Egidio erhob ihre Stimme, um die alten Menschen vor Vorurteil und Gewalt zu schützen.

Um João und Percina, sowie viele andere alte Menschen, die verlassen und isoliert leben, nicht zu vergessen, organisiert die Gemeinschaft Sant'Egidio ein Gebet am Sonntag, 14. März, um 16.00 Uhr in der Kapelle der Kleinen Schwestern verlassenen alten Menschen, Rua da Malhangalene, 1474 in Maputo.

 

Mit dieser Nachricht gibt die Gemeinschaft Sant'Egidio von Maputo folgende Erklärung ab:

"Die Zahl der alten Menschen in Mosambik wächst täglich. Und täglichen stoßen wir auf die damit zusammenhängende soziale Problematik. Die alten Menschen werden häufig Opfer von Vorurteil und Aberglaube.

Wie in anderen afrikanischen Ländern ist in Mosambik die Zahl der alten Menschen gewachsen, obwohl die durchschnittliche Lebenserwartung durch AIDS unter 40 Jahre gesunken ist.

Denn durch die besseren Lebensbedingungen erreichen viele ein früher unerwartetes Alter. Während also die Zahl der alten Menschen zunimmt, fordert AIDS gleichzeitig viele Opfer unter Jugendlichen und Erwachsenen.

Dadurch sinkt das statistische Durchschnittsalter, in der allgemeinen Vorstellung verbreitet sich jedoch die Idee, dass einige durch Hexerei älter werden, während viele junge Menschen zu früh sterben.

Auf diese Weise werden alte Menschen zu Opfern von Aberglaube oder teilweise unmenschlichen Lokaltraditionen. Vor allem in kleinen Ortschaften werden sie angeklagt, den Jüngeren das Leben zu rauben. Oft werden sie sogar von den Angehörigen verlassen und abgeschoben oder sogar vertrieben und verfolgt. Für einen allein stehenden alten Menschen ohne Rente und Unterstützung von Kindern oder Nachbarn wird das Leben wirklich schwierig." 

 


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
9 März 2011

Zu Besuch bei den alten Menschen gemeinsam mit der Gemeinschaft von DREAM von Beira (Mosambik)

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA
2 November 2010

Quelimane (Mosambik) - Freunde der alten Menscen in Afrika, ein Haus und eine Familie für Mariana

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA
11 Juli 2011

Alte Menschen in Neapel: Nicht nur ein Notfall und eine Krise. Innovativer Vorschlag der Gemeinschaft Sant'Egidio für Neapel und den Süden

IT | ES | DE | CA
7 Juli 2011

Moyo (Uganda): Lebensmittel, Wohnungen … und eine Ziege, um das Leben der alten Menschen zu verbessern

IT | EN | ES | DE | FR | CA | NL
5 Juli 2011

Das Leben der alten Menschen in Afrika: kostenlose Arztbesuche für arme alte Menschen in Douala, Kamerun

IT | EN | ES | DE | FR | CA | NL | RU
1 Juli 2011

Kiew (Ukraine): Urlaub mit den alten Menschen, um zu sagen, dass ein langes Leben für alle wertvoll ist

IT | EN | ES | DE | FR | CA | NL | RU
all news
• DRUCKEN
14 Juni 2017
La Vanguardia

La soledad mata a más ancianos que el calor

31 Oktober 2016
La Nazione

Giubileo degli anziani e festa di Sant'Abramo in Santissima Annunziata a Firenze

20 Juli 2017
Famiglia Cristiana

Marco Impagliazzo. Ambasciatore di pace per i casi difficili

17 Juli 2017
OnuItalia

Sant’Egidio in Malawi, convegno su solidarietà per i poveri, tenerezza per gli anziani

8 Juli 2017
La Nazione

Sant'Egidio: Cocomerate e scuole gratuite

8 Juli 2017
Il Mattino di Padova

La cura degli anziani in 26 appuntamenti

alle pressemitteilungen
• DOKUMENTE

Zeugnis von Irma, einer alten Frau

alle dokumente

FOTOS

247 besuche

171 besuche

240 besuche

153 besuche

152 besuche
alle verwandten medien