Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
6 Februar 2011

Pressemitteilung: Die Gemeinschaft Sant'Egidio freut sich über die Abschaffung der Todesstrafe in Tunesien

 
druckversion

Tunesien hat die Todesstrafe abgeschafft. Das erste Land Nordafrikas hat damit diese Entscheidung gefällt. Der neue tunesische Kurs beginnt mit einer wichtigen Geste der Öffnung und der Förderung der Menschenrechte.

Der tunesische Ministerrat hat am 4. Februar 2011 eine Reihe internationaler Konventionen und Protokolle verabschiedet, die vor allem in Bezug auf die Todesstrafe, den Kampf gegen die Folter und den Schutz der Person gegen unbekanntes Verschwinden uneingeschränkt übernommen wurden.

Die Gemeinschaft Sant'Egidio ist seit vielen Jahren im Einsatz für die weltweite Abschaffung der Todesstrafe, besonders auf dem afrikanischen Kontinent. Sie begrüsst die historische Entscheidung der neuen tunesischen Regierung als eine wichtige Geste der Öffnung, des Schutzes und der Förderung der Menschenrechte.

Es handelt sich um eine historische Wende in dieser Region des afrikanischen Kontinents und weist auf eine Methode hin: Die Notwendigkeit, Spaltungen zu vermeiden und einen echten und umfassenden nationalen Versöhnungsprozess zu fördern, beinhaltet auch den Verzicht auf die Todesstrafe und die Achtung des Lebens, auch wenn es sich um einen Gegner und eine Person handelt, die eines Verbrechens beschuldigt wird. Das ist auch die Grundlage für ein Ende der Gewalt in der Zivilgesellschaft.

Es gibt zur Zeit 130 Personen, die zum Tod durch Erhängen verurteilt wurden, darunter befinden sich vier Frauen. Das letzte Urteil wurde im Oktober 1991 vollstreckt. Die Todesurteile werden in lebenslängliche Haft umgewandelt. Die Gemeinschaft Sant'Egidio hat den Wunsch, dass das Beispiel Tunesiens wie schon im Fall von Togo und Gabun, die als letzte in Afrika die Todesstrafe abgeschafft haben, andere afrikanische Länder ermutigt, den Weg der Abschaffung der Todesstrafe zu gehen und Afrika nach Europa zum zweiten Kontinent ohne Todesstrafe zu machen.


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
15 April 2017
VEREINIGTE STAATEN

Eine gute Nachricht an diesem Samstag vor Ostern! Ein Richter hat die in Arkansas angesetzten Hinrichtungen gestoppt

IT | ES | DE | CA
11 April 2017

In dieser heiligen Woche fordern wir, dass die Todesurteile in Arkansas nicht vollstreckt werden: Schick den Appell

IT | ES | DE | PT
4 April 2017

Verhindern wir die 8 kurz nach Ostern vorgesehenen Hinrichtungen in Arkansas. UNTERSCHREIBE DEN APPELL ONLINE

IT | EN | DE
30 November 2016

Am 30. November LIVE STREAMING vom Kolosseum der Städte für das Leben gegen die Todesstrafe

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA | ID
30 November 2016
STUTTGART, DEUTSCHLAND

Kundgebung zum Aktionstag "Städte für das Leben"

26 November 2016
DEUTSCHLAND

Ehemaliger unschuldiger Todeskandidat beeindruckt hunderte Jugendliche und ruft sie zum Einsatz für Menschlichkeit und Barmherzigkeit auf

all news
• DRUCKEN
6 April 2017
Domradio.de

"Als Christ nicht nachvollziehbar"

30 Dezember 2016
ANSA

Pena morte:Farnesina,importante risoluzione Onu su moratoria

1 Dezember 2016
Avvenire

Città illuminate contro il buio delle esecuzioni

1 Dezember 2016
Gazzetta di Parma

«Ho chiesto la grazia per l'assassino di mia figlia»

1 Dezember 2016
Roma sette

Anche Roma tra le “Cities for life”, contro la pena capitale

1 Dezember 2016
Notizie Italia News

30 novembre, Giornata Mondiale delle Città per la Vita, contro la Pena di Morte

alle pressemitteilungen
• DOKUMENTE

Statement by Minister J. Kamara on the death penalty in Sierra Leone

Vice President Mnangagwa: Zimbabwe's steps toward the abolition of the death penalty

Mario Marazziti: rifiutare la logica della pena di morte per non cedere alla trappola del terrore

Jean-Louis Ville: Europe is against the death penalty.

Cambodian Minister of Justice, Ang Vong Vathana: Cambodia as a model of Asian country without the death penalty

Rajapakshe, Minister of Justice: Sri Lanka to protect the right to life, against the death penalty

alle dokumente

VIDEO FOTOS
2:
Malawi contra la pena de muerte
4:01
Cities for life: desde Roma al mundo entero contra la pena de muerte

498 besuche

441 besuche

476 besuche

515 besuche

480 besuche
alle verwandten medien