Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
19 November 2011 | BENIN

Benin: Papst Benedikt XVI. trifft die Gemeinschaft Sant'Egidio: "Vielen Dank für alles, was ihr tut, es ist notwendig zu träumen"

 
druckversion

Es ist wichtig, einen Traum im Leben zu haben, "es ist sogar notwendig zu träumen". Am zweiten Tag seines Besuchs in Benin traf Benedikt XVI. in Cotonou die Vertreter der Gemeinschaften von Sant'Egidio aus dem westafrikanischen Land und aus dem benachbarten Togo. Von dort legten die Schiffe mit den Sklaven auf dem Weg nach Brasilien und Nordamerika ab.

Dort muss heute auch eine Befreiung von neuen Sklavereien ausgehen. Vor allen Dingen müssen die armen Kinder und alten Menschen mit Problemen vom Stigma der "Hexerei" befreit werden. Darüber sprach der Verantwortliche der Gemeinschaften in Benin, Léopold Djogbede, vor dem Papst und dankte ihm für die Worte in seiner Rede vor wenigen Tagen beim Treffen mit den angolanischen Bischöfen. Er erklärte auch, dass die Weitergabe des Evangelium viele Wunden der afrikanischen Gesellschaft heilen kann und Distanzen überbrückt, die teilweise unüberwindbar erscheinen, wie zwischen Reichen und Armen.

Am Ende wurde dem Papst das Schild des von Sant'Egidio neu eröffneten Hauses zur Hilfe für die Straßenkinder vorgestellt. Es heißt "Maison du rêve" (Haus zum Träumen). Benedikt XVI. segnete es und ermutigte die Gemeinschaft dazu, ihre Arbeit fortzusetzen: "Danke für alles, was ihr tut, es ist notwendig zu träumen".

Am Nachmittag beim Treffen mit einer Vertretung von Kindern aus verschiedenen Stadtvierteln von Cotonou war auch eine mit der Gemeinschaft befreundete Gruppe von Straßenkindern vertreten, die dem Papst für seinen besonderen Segen dankten.


 


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
25 April 2017
BERLIN, DEUTSCHLAND

Für die jungen Europäer ein „Erasmusprogramm für Beschäftigung“ – Entwicklungszusammenarbeit in Afrika und den interreligiösen Dialog intensivieren

IT | EN | ES | DE | FR | PT
5 April 2017
BENIN

Andrea Riccardi bei den Gemeinschaften von Benin: ein Kreuzungspunkt von Ethnien vermittelt die Freude des Zusammenlebens

IT | DE | NL
2 April 2017
TOGO

Sant'Egidio - ein Volk von Freunden auf der Straße mit den Armen: Besuch von Andrea Riccardi bei den Gemeinschaften von Togo

IT | ES | DE | FR | NL
20 März 2017
ROM, ITALIEN

Tagung mit Vertretern der Gemeinschaften von Sant'Egidio aus Afrika und Lateinamerika

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA | NL
9 März 2017
MAPUTO, MOZAMBIQUE

Essen und Rosen im Frauengefängnis Ndlavela in Mosambik verteilt, wo die Armut zur Verlassenheit wird

IT | ES | DE | PT
3 Februar 2017
GOMA, DEMOKRATISCHE REPUBLIK KONGO

Brief aus Goma im Kongo: Wir sind zu Fürsprechern für die in der Peripherie der Stadt verlassenen alten Menschen geworden

IT | EN | ES | DE | FR
all news
• DRUCKEN
22 April 2017
L'Osservatore Romano

Senza arrendersi alla disumanità

20 April 2017
SIR

Corridoi umanitari: Caritas Italiana e Comunità di Sant’Egidio in Etiopia per aprire il primo canale dall’Africa

14 April 2017
Sette: Magazine del Corriere della Sera

Il mercato della fede tra sette, miracoli e promesse di soluzione dei problemi quotidiani

28 März 2017
La Civiltà Cattolica

La corruzione che uccide

18 März 2017
Radio Vaticana

Telemedicina: nuova frontiera per la cooperazione in Africa

17 März 2017
Sette: Magazine del Corriere della Sera

Andrea Riccardi: Le politiche sulle migrazioni devono partire dai giovani africani che usano Internet e il cellulare

alle pressemitteilungen
• DOKUMENTE

Declaration of the African Union on the Republican Pact"

alle dokumente
• BÜCHER

Eine Zukunft für meine Kinder





Echter Verlag

L'abbraccio di Gerusalemme





Paoline
alle bücher

FOTOS

1387 besuche

1330 besuche

1322 besuche

1240 besuche

1533 besuche
alle verwandten medien