Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

change language
sie sind in: home - frieden - preise - karlspre...mai 2009 - erkläru...eis 2009 kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  

Erklärung Karlspreis 2009


 
druckversion

Der Internationale Karlspreises gehört heute zu den namhaftesten europäischen Preisen.

Der Preis wurde 1949 durch die Initiative einiger Bürger der Stadt Aachen ins Leben gerufen, um in der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg die Versöhnung unter den europäischen Völkern und die Einheit Europas zu fördern. Auf diese Weise wollte Aachen, eine Grenzstadt im Herzen Europas mit einer reichen Geschichte, den europäischen Einigungsprozess unterstützen und Persönlichkeiten und Institutionen auszeichnen, die sich in besonderer Weise für die Förderung eines vereinten Europas und der Verbreitung einer Kultur von Friedens und Dialogs verdient gemacht haben.

In der Vergangenheit wurden insbesondere europäische Staatsmänner ausgezeichnet, wie Alcide De Gasperi, Jean Monnet, Konrad Adenauer, Winston Churchill, Robert Schuman, König Juan Carlos I., François Mitterand und Helmut Kohl, Vaclav Havel, Jacques Delors, Bill Clinton, Carlo Azeglio Ciampi und Angela Merkel. 2004 wurde Johannes Paul II. der außerordentliche Karlspreis verliehen.

Am 21. Mai 2009 wird der Preis in Anwesenheit zahlreicher ziviler und religiöser Persönlichkeiten im Krönungssaal der Stadt Aachen an Andrea Riccardi verliehen. Andrea Riccardi ist die fünfzigste Persönlichkeit, die ausgezeichnet wird, und der fünfte Italiener nach De Gasperi, Segni, Colombo und Ciampi. Er gehört zu den wenigen Nichtpolitikern, die den Preis erhalten.

In der Begründung für den Preis heißt es unter anderem: "In Würdigung eines herausragenden Beispiels zivilgesellschaftlichen Engagements für ein menschliches und - innerhalb wie außerhalb seiner Grenzen - solidarisches Europa, für die Verständigung von Völkern, Kulturen und Religionen und für eine friedlichere und gerechtere Welt".

(Gesamter Text der Begründung der Preisverleihung)



Menü



Zitate über die Gemeinschaft



RELATED NEWS
26 April 2017
BERLIN, DEUTSCHLAND

Heute wurde in Berlin ein Abkommen zwischen der Gemeinschaft Sant’Egidio und der deutschen Regierung unterzeichnet


Zusammenarbeit in der Lösung von Konflikten und in der Förderung des Dialogs
IT | ES | DE | FR | PT | RU
18 April 2017
PARIS, FRANKREICH

Im Quai d’Orsay von Paris wurde ein Kooperationsabkommen zwischen Sant’Egidio und der französischen Regierung unterzeichnet


Zusammenarbeit im Bereich der Friedensvermittlung des interreligiösen Dialogs, der Aufnahme von Flüchtlingen und des Schutzes christlicher Minderheiten
IT | DE | FR
28 Februar 2017

Abuna Matthias, der Patriarch der äthiopischen Kirche, hat wenige Tage nach seinem Besuch einen Brief an die Gemeinschaft geschrieben

IT | EN | ES | DE | FR
9 Februar 2017

Sant'Egidio feiert den 49. Jahrestag mit dem Volk der Gemeinschaft


In der ganz vollen Lateranbasilika sind junge und alte Menschen, Obdachlose und Flüchtlinge der humanitären Korridore versammelt. Marco Impagliazzo: "Wir glauben an eine Stadt, in der es nicht das Wir und das Sie gibt, sondern in der gemeinsam eine große Kraft des Friedens aufgebaut werden kann"
IT | ES | DE | FR | PT | CA
3 Februar 2017
ROM, ITALIEN

Besuch des slowenischen Parlamentspräsidenten Milan Brglez bei der Gemeinschaft Sant'Egidio

IT | ES | DE | PT
1 Februar 2017
ADDIS ABABA, ÄTHIOPIEN

30. Gipfeltreffen der Afrikanischen Union. Eine Delegation von Sant'Egidio trifft den neuen Präsidenten Moussa Faki

IT | ES | DE | PT
tierratgeber

ASSOCIATED PRESS
11 April 2017
Vatican Insider
Eta, Sant’Egidio: la consegna delle armi un punto di non ritorno nel processo di riconciliazione
8 April 2017
SIR
Colombia: trattativa di pace governo-Eln. La Bella (Sant’Egidio), “la strada è ancora lunga”
3 April 2017
Vatican Insider
La forza disarmata della pace
14 März 2017
Corriere della Sera
Andrea Riccardi: Per una nuova cittadinanza globale. La conoscenza strumento di pace
9 März 2017
Famiglia Cristiana
Andrea Riccardi: Guerra fredda? No, molto peggio
alle presse-

Vertiefungen

Der Internationale
Karlspreis
zu Aachen

(offizielle Website)