Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
7 Mai 2009

Die Gemeinschaft Sant'Egidio von Monrovia (Liberia) hilft den Opfern eines Brandes in einem Armenviertel der Stadt

 
druckversion

Vor einigen Wochen verwüstete ein Brand ein sehr armes Barackenviertel, das wörtlich auf dem Strand am Ozeanufer im Nordwesten von Monrovia errichtet worden war.

Dort lebten ca. fünfzehn Familien, die vor drei Jahren dorthin zogen, als die Flüchtlingslager am Rande der Stadt eingerissen wurden. Die Gemeinschaft Sant'Egidio hat hier eine Schule des Friedens begonnen.

 

Nach dem Ende des Krieges ist die Stadt Monrovia in kurzer Zeit in ungeordneter und chaotischer Weise gewachsen, da viele Flüchtlinge nicht in ihre zerstörten oder von anderen Menschen besetzten Dörfer zurückkehren konnten und in der Hauptstadt blieben in der Hoffnung, eine bessere Unterkunft und eine Arbeit zu finden. Auf der Suche nach einer Unterkunft haben sich verschiedene Familien auf dem Strand am Ozeanufer eingerichtet, wo es ungesund und unsicher ist. Sie hoffen auf eine bessere Lösung, die jedoch auf sich warten lässt.

Das Leben ist unerträglich, die Häuser in der Nähe des Meeres werden jeweils überschwemmt, wenn der Ozean stürmisch wird, die hygienischen Verhältnisse sind äußerst schlecht. Vor zwei Jahren ist ein Kind ertrunken, während es vor dem Haus spielte, weil es von einer Welle mitgerissen wurde.

Auch dieser Brand - der zufällig von einer Frau ausgelöst wurde - hat sich durch die schlechten Zustände der Gebäude schnell verbreitet. Die Gemeinschaft Sant'Egidio von Monrovia hat den Familien, die alles verloren haben, sofort geholfen und Kleidung und lebensnotwendige Güter verteilt (Geschirr, Töpfe, Kochgerätschaften), die den Familien helfen sollen, die einfachsten Alltagsaktivitäten wieder aufzunehmen.

 


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
5 April 2017
BENIN

Andrea Riccardi bei den Gemeinschaften von Benin: ein Kreuzungspunkt von Ethnien vermittelt die Freude des Zusammenlebens

IT | DE | NL
2 April 2017
TOGO

Sant'Egidio - ein Volk von Freunden auf der Straße mit den Armen: Besuch von Andrea Riccardi bei den Gemeinschaften von Togo

IT | ES | DE | FR | NL
20 März 2017
ROM, ITALIEN

Tagung mit Vertretern der Gemeinschaften von Sant'Egidio aus Afrika und Lateinamerika

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA | NL
9 März 2017
MAPUTO, MOZAMBIQUE

Essen und Rosen im Frauengefängnis Ndlavela in Mosambik verteilt, wo die Armut zur Verlassenheit wird

IT | ES | DE | PT
3 Februar 2017
GOMA, DEMOKRATISCHE REPUBLIK KONGO

Brief aus Goma im Kongo: Wir sind zu Fürsprechern für die in der Peripherie der Stadt verlassenen alten Menschen geworden

IT | EN | ES | DE | FR
2 Februar 2017
DOUALA, KAMERUN

Ein Zelt macht das Leben im Gefängnis New Bell in Douala (Kamerun) menschlicher

IT | ES | DE | PT
all news
• DRUCKEN
22 April 2017
L'Osservatore Romano

Senza arrendersi alla disumanità

20 April 2017
SIR

Corridoi umanitari: Caritas Italiana e Comunità di Sant’Egidio in Etiopia per aprire il primo canale dall’Africa

14 April 2017
Sette: Magazine del Corriere della Sera

Il mercato della fede tra sette, miracoli e promesse di soluzione dei problemi quotidiani

28 März 2017
La Civiltà Cattolica

La corruzione che uccide

18 März 2017
Radio Vaticana

Telemedicina: nuova frontiera per la cooperazione in Africa

17 März 2017
Sette: Magazine del Corriere della Sera

Andrea Riccardi: Le politiche sulle migrazioni devono partire dai giovani africani che usano Internet e il cellulare

alle pressemitteilungen
• DOKUMENTE

Declaration of the African Union on the Republican Pact"

alle dokumente
• BÜCHER

Eine Zukunft für meine Kinder





Echter Verlag
alle bücher

FOTOS

1366 besuche

1399 besuche

1411 besuche

1362 besuche

1387 besuche
alle verwandten medien