Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
30 Juli 2009

Goma (DR Kongo): Die Schule des Friedens der Gemeinschaft für Flüchtlingskinder wurde nach Floribert benannt, einem Jugendlichen der Gemeinschaft, der umgebracht wurde, weil er sich einem Korruptionsversuch widersetzt hatte

 
druckversion

Im Flüchtlingslager "Mugunga 1" in Goma wurde am 29. Juli die Schule des Friedens der Gemeinschaft Sant'Egidio eingeweiht.

Die Schule wurde nach Floribert Bwana Chui benannt, dem Jugendlichen aus der Gemeinschaft in Goma, der vor zwei Jahren umgebracht wurde, weil er sich einem Korruptionsversuch widersetzt hatte. 

Ab September werden mit dem Beginn des neuen Schuljahres dreihundert Kinder von sechs bis zwölf Jahren aufgenommen.

In Anwesenheit lokaler Autoritäten, unter anderem dem Justizminister der Region, der für Menschenrechte und Wiedereingliederung der Flüchtlinge beauftragt ist, haben Vertreter der Gemeinschaft Sant'Egidio aus Rom und Goma, die Kindern des Lagers und die Lehrer, die sie unterrichten werden, an einer feierlichen Zeremonie teilgenommen und ihre Freude und die Bedeutung dieses wichtigen Ereignisses zum Ausdruck gebracht.

Nachdem das Band durchgeschnitten war, die Klassenräume vom Bischofsvikar gesegnet und Erfrischungsgetränke gereicht worden waren, konnten die Kinder endlich auf den Bänken der neuen Klassen Platz nehmen. Viele von ihnen wurden mittlerweile vor drei Jahren gezwungen, den Schulbesuch zu unterbrechen, als sie aus ihren Dörfern in Nordkivu fliehen mussten, die in die Schusslinie der Militärgruppen und von Plünderungen geraten waren.


Die Schule des Friedens wird allen die Möglichkeit bieten, nach dem regulären Lehrplan unterrichtet zu werden, da sie offiziell vom regionalen Erziehungsministerium anerkannt wurde, das sich von der Qualität der Einrichtung überzeugen konnte. Sie hat die Vorgehensweise sogar als Modell allen Organisationen empfohlen, die sich auf diesem Gebiet betätigen wollen.

Die zehn Lehrer leben ebenfalls als Flüchtlinge im Lager. Durch die Schule bekommen sie nicht nur wieder eine Arbeit und ein verlorenes Einkommen zurück, sondern auch Würde und Hoffnung für die Zukunft.

Die Schule der Gemeinschaft Sant'Egidio ist nämlich die erste vollkommen eingerichtete Schule im Lager von Goma, wo ca. 150.000 Menschen leben. Die Lehrer wurden im Geist der Schulen des Friedens ausgebildet, um die Gefühle von Wut und Gewalt zu überwinden, die sich in den Jahren von Leid und Krieg bei vielen Flüchtlingen angestaut haben.

Die Schule ist die Frucht einer "globalen" Solidarität. Die Gemeinschaften von Sant'Egidio auf der ganzen Welt und viele Freunde, auch viele Besucher der Homepage, haben nämlich das Drama dieser Region mit seinen zwei Millionen Flüchtlingen nachempfunden, das aktuell wohl die größte humanitäre Notlage ist. Sie haben ihren Beitrag eingebracht und den Bau der Schule ermöglicht.

Das Gebäude ist besonders frisch und bunt. Die großen Tauben mit dem Regenbogen sind sogar sichtbar, wenn man Goma mit dem Flugzeug erreicht.

Ein großer spontaner Applaus hat die Widmung der Schule an Floribert begleitet, dessen mutige und mit dem Leben bezahlte Entscheidung für das Evangelium auch weiter Früchte des Friedens und der Versöhnung für sein Land bringt.

Fotos

 


MEHR
Helfen Sie mit einer SPENDE
 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
20 Mai 2017
BERLIN, DEUTSCHLAND

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries übergibt DREAM den German Global Health Award

IT | DE | FR | PT
19 Mai 2017
BLANTYRE, MALAWI

Neue Kleider für Tausende Kinder

IT | DE | FR
25 April 2017
BERLIN, DEUTSCHLAND

Für die jungen Europäer ein „Erasmusprogramm für Beschäftigung“ – Entwicklungszusammenarbeit in Afrika und den interreligiösen Dialog intensivieren

IT | EN | ES | DE | FR | PT
5 April 2017
BENIN

Andrea Riccardi bei den Gemeinschaften von Benin: ein Kreuzungspunkt von Ethnien vermittelt die Freude des Zusammenlebens

IT | DE | NL
2 April 2017
TOGO

Sant'Egidio - ein Volk von Freunden auf der Straße mit den Armen: Besuch von Andrea Riccardi bei den Gemeinschaften von Togo

IT | ES | DE | FR | NL
30 März 2017
BUKAVU, DEMOKRATISCHE REPUBLIK KONGO

Das Leben ist unbezahlbar - die Gemeinschaft Sant'Egidio organisiert einen Mal- und Dichterwettbewerb in den Schulen von Bukavu

IT | ES | DE | FR | NL
all news
• DRUCKEN
16 Mai 2017
La Civiltà Cattolica

La corruzione che uccide. La storia di Floribert Bwana Chui

22 April 2017
L'Osservatore Romano

Senza arrendersi alla disumanità

20 April 2017
SIR

Corridoi umanitari: Caritas Italiana e Comunità di Sant’Egidio in Etiopia per aprire il primo canale dall’Africa

14 April 2017
Sette: Magazine del Corriere della Sera

Il mercato della fede tra sette, miracoli e promesse di soluzione dei problemi quotidiani

28 März 2017
La Civiltà Cattolica

La corruzione che uccide

18 März 2017
Radio Vaticana

Telemedicina: nuova frontiera per la cooperazione in Africa

alle pressemitteilungen
• DOKUMENTE

Libya: The humanitarian agreement for the region of Fezzan, signed at Sant'Egidio on June 16th 2016 (Arabic text)

Declaration of the African Union on the Republican Pact"

alle dokumente
• BÜCHER

Eine Zukunft für meine Kinder





Echter Verlag
alle bücher

FOTOS

1084 besuche

987 besuche

1084 besuche

941 besuche

1080 besuche
alle verwandten medien