change language
sie sind in: home - news newsletterkontaktlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
23 Februar 2010

Pressemitteilung - Darfur: Unterzeichnung des Waffenstillstands zwischen den JEM-Rebellen und der Regierung von Khartum. Genugtuung und Rolle der Gemeinschaft Sant'Egidio

 
druckversion

Die Gemeinschaft Sant'Egidio bringt ihre Genugtuung über die Unterzeichnung der "Framework and Ceasefire Agreement" zum Ausdruck, die zwischen der Regierung des Sudan und der Hauptrebellengruppe im Darfur, der Justice and Equality Movement (JEM), in Doha in Katar getroffen wurde. Bis zum 15. März soll ein allgemeines Abkommen vereinbart werden.

Die Gemeinschaft Sant'Egidio setzt sich seit 2003 ein und bemüht sich um eine friedliche Lösung des Konflikts im Darfur. Ihrer Meinung nach ist es ein wichtiger Schritt in Richtung eines umfassenden und dauerhaften Friedens für die Zivilbevölkerung, die in den vergangenen Jahren sehr unter dem gewalttätigen Konflikt gelitten hat, in dem es keine Verantwortlichen gibt.

Die Gemeinschaft Sant'Egidio beglückwünscht die Parteien, die Regierung von Katar und die gemeinsame Vermittlung der Afrikanischen Union und der Vereinten Nationen und ergreift die Gelegenheit, um den Geist der Zusammenarbeit in den Gesprächen der vergangenen Monate zu unterstreichen, an denen sie teilgenommen hat. Die Vereinbarung ist ein weiterer Beweis dafür, dass die Synergie zwischen institutioneller und nichtinstitutioneller Arbeit zu wichtigen Ergebnissen führen kann.

In diesem Geist wird die Gemeinschaft Sant'Egidio weiterarbeiten, damit auch die anderen Rebellenbewegungen bald den Verhandlungsweg einschlagen.

Die heutige Unterschrift sieht unter anderem die Aufhebung von über 100 Todesurteilen vor, um die Sant'Egidio gebeten hat, denn sie setzt sich seit Jahren für eine Kampagne der weltweiten Abschaffung der Todesstrafe ein.

 
Informationen sind über Mario Giro 3356791729 (Rom) oder Vittorio Scelzo 3285938388 (Doha) erhältlich.
 

 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
16 Juli 2010

Addis Abeba (Äthiopien): Unterzeichnung einer "Protokollarischen Vereinbarung über die Zusammenarbeit zwischen der Gemeinschaft Sant'Egidio und der Kommission der Afrikanischen Union".

IT | EN | ES | DE | FR | CA | NL | ID
13 Juli 2009

"Gefangene befreien in Afrika" - Solidarität italienischer Gefangener mit afrikanischen Gefangenen

IT | ES | DE | FR | PT
19 Dezember 2017
ADDIS ABABA, ÄTHIOPIEN

Eine Delegation von Sant’Egidio trifft den Präsidenten der Afrikanischen Union Moussa Faki

IT | DE | FR | NL
27 Oktober 2017

Ein Schritt auf dem Weg der Befriedung von Casamance

IT | DE | RU
7 November 2016
ADDIS ABABA, ÄTHIOPIEN

Eine Delegation von Sant'Egidio trifft den Präsidenten Äthiopiens Mulatu Teshome

IT | ES | DE | PT
15 Juli 2015
BRÜSSEL, BELGIEN

Sant'Egidio organisiert einen runden Tisch im Europäischen Parlament, um den Demokratisierungsprozess in der Zentralafrikanischen Republik zu unterstützen

IT | DE | PT
all news
• DRUCKEN
20 Juni 2017
Xinhua - chinese press agency

Central African Republic gov't, rebels sign peace deal in Rome

20 Juni 2017
Jeune Afrique

Centrafrique : un accord conclu à Sant’Egidio

19 Juni 2017
Africa News

Central African Republic warring factions sign peace accord to end conflict

19 Juni 2017
BBC News

Fighting groups sign truce in CAR

19 Juni 2017
Agence d'Information d'Afrique Centrale

Centrafrique : accord entre le gouvernement et les groupes armés

19 Juni 2017
La Minute

Centrafrique: accord de cessez-le-feu entre le gouvernement et 14 groupes armés

alle pressemitteilungen
• GESCHEHEN
1 Januar 2018

Paz en todas las tierras . Liturgia Eucarística

1 Januar 2018 | ROM, ITALIEN

La marcha Paz en Todas las Tierras en Roma

Alle sitzungen des gebets für den frieden
• DOKUMENTE

''Entente de Sant'Egidio'': Political Agreement for Peace in the Central African Republic

Libya: The humanitarian agreement for the region of Fezzan, signed at Sant'Egidio on June 16th 2016 (Arabic text)

Nuclear Disarmament Symposium on the 70 th anniversary of the atomic bomb. Hiroshima, August 6 2015

alle dokumente