Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
29 Juli 2013 | LVIV, UKRAINE

Gebet zum Gedenken an die Opfer der Gewalt

nachdem ein Obdachloser überfallen wurde

 
druckversion

Comunità di Sant'Egidio: preghiera contro la violenza, L'viv, luglio 2013In Lemberg ist es zum wiederholten Male zu einem Übergriff Jugendlicher gekommen, bei dem ein Obdachloser ums Leben kam. Die Gemeinschaft Sant'Egidio hat deshalb ein Gebet zum Gedenken an die Opfer der Gewalt organisiert, das der Weihbischof der Stadt leitete. Das Gebet fand an dem Ort auf der Straße statt, wo das dramatische Ereignis geschehen ist.

Leider kommt es in der Ukraine häufig zu solch traurigen Ereignissen, über die in den Städte niemand spricht, insbesondere wenn es sich um Arme oder Alkoholiker handelt. Diese Übergriffe werden häufig von sehr jungen Menschen verübt.

Comunità di Sant'Egidio: preghiera contro la violenza, L'viv, luglio 2013Die Gemeinschaft von Lemberg verteilt seit einigen Jahren regelmäßig warmes Essen an Obdachlose und bemüht sich vor allem unter Jugendlichen um eine Verbreitung einer Kultur der Barmherzigkeit gegenüber Schwächeren. Sie wollte deshalb nicht gleichgültig bleiben und hat Studenten und Obdachlose zu diesem Gebet eingeladen. Auch Journalisten nahmen an der Veranstaltung teil.

Das Gebet war sehr beeindruckend, vor allem ärmere Freunde waren sehr bewegt. In der Homilie und in Grußworten der Mitglieder der Gemeinschaft wurden die Worte von Papst Franziskus aufgegriffen, vor allem der Appell sich gegen die "Globalisierung der Gleichgültigkeit" angesichts der Leidenden zu wenden.
Am Ende des Gebets gingen die Freunde der Gemeinschaft mit den Armen in ein Kloster außerhalb der Stadt und verbrachten dort den ganzen Tag in einem frohen und freundschaftlichen Klima.


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
26 November 2016

Ab dem Advent wird Das Wort Gottes jeden Tag auf Englisch, Französisch, Deutsch, Spanisch und Portugiesisch auf Facebook veröffentlicht

IT | EN | ES | DE | PT
24 November 2016

Das Buch „Das Wort Gottes jeden Tag“ ab heute im Handel erhältlich. Eine Hilfe zum Verstehen der Schrift und zum Gebet

19 November 2016

Der assyrische Patriarch Mar Gewargis III. besuchte Sant'Egidio: "Diese Geschwisterlichkeit schenkt uns Hoffnung"

IT | ES | DE | PT | CA | HU
15 November 2016
MAILAND, ITALIEN

Das Jubiläum mit den Armen von Mailand: "Ich habe verstanden, dass es in der Kirche auch für uns einen Platz gibt"

IT | ES | DE | FR
14 November 2016
KÖLN, DEUTSCHLAND

Tod des Obdachlosen in Köln: mehr Aufmerksamkeit für Menschen auf der Straße

5 November 2016
PRAG, TSCHECHISCHE REPUBLIK

Viele Freunde beim Gedenken an die nach einem Leben auf der Straße verstorbenen Menschen

IT | ES | DE | HU
all news
• DRUCKEN
29 November 2016
Il Messaggero

Piano freddo in ritardo, l'allarme dei volontari: «Nessuna convocazione»

22 November 2016
Osnabrücker Kirchenbote

Eine Kerze für jeden toten Flüchtling

20 November 2016
Vatican Insider

Alla scuola dei poveri della strada

18 November 2016
Vatican Insider

“La Parola di Dio ogni giorno 2017”

13 November 2016
Avvenire - Ed. Milano

I clochard alla Porta Santa «Nessuno è buono da solo»

12 November 2016
La Repubblica delle Donne

Com'è difficile contare i senza tetto a New York

alle pressemitteilungen
• DOKUMENTE

La guida "Dove mangiare, dormire, lavarsi a Napoli e in Campania" 2016

Preghiera per Elard Alumando

Sintesi, Rapporti, Numeri e dati sulle persone senza dimora a Roma nel 2015

Predicazione di Mons. Vincenzo Paglia alla veglia di preghiera per la pace e in memoria delle vittime degli attacchi terroristici a Parigi

Omelia di S.E. Paul R. Gallagher per la commemorazione dei martiri contemporanei

Le persone senza dimora a Roma

alle dokumente
• BÜCHER

La parola di Dio ogni giorno 2017





San Paolo

Das Wort Gottes jeden Tag 2016/2017





Echter Verlag
alle bücher

Per Natale, regala il Natale! Aiutaci a preparare un vero pranzo in famiglia per i nostri amici più poveri