change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
22 September 2013

Die Gemeinschaft Sant'Egidio verurteilt das Massaker in der anglikanischen Kirche von Peshawar in Pakistan

Der Präsident Marco Impagliazzo: Der interreligiöse Dialog ist der einzige Weg zum Frieden

 
druckversion

Rom - "Die dramatische Nachricht über ein blutiges Attentat, ein regelrechtes Massaker an der anglikanischen Minderheit in Peshawar, Pakistan, erschüttert die Gemeinschaft Sant'Egidio, die in vielen Städten dieses Landes anwesend ist, gerade während sie das 27. Internationale Friedenstreffen vorbereitet, das Ende des Monats in Rom stattfinden wird und die deutlichste und grundlegende Antwort auf die gemeinen Vorsätze zur Instrumentalisierung der religiösen Unterschiede sein möchte, die Konflikte jeder Art nähren. Mit besonderem Engagement werden wir uns mit der Frage des religiös geprägten Terrorismus beschäftigen.

Während wir mit aller Entschiedenheit diese Episode verurteilen, fordern wir die pakistanischen Regierungsbehörden auf, die religiösen Minderheiten mit größerer Entschlossenheit zu beschützen. Gleichzeitig nehmen wir im Gebet und in der Solidarität Anteil an der Trauer der betroffenen Familien vieler unserer Geschwister in der festen Überzeugung, dass das Martyrium der Christen als eine leider sehr aktuelle Wirklichkeit unserer Zeit kein nutzloses Opfer bleibt, sondern zu einem wirksamen Prozess der Bekehrung der Herzen führen wird.

Der Dialog der über 400 Vertreter verschiedener Kulturen und Religionen, die am Treffen von Rom teilnehmen, am Ende den Friedensappell 2013 unterzeichen und auf dem Platz des Campidoglio den geschwisterlichen Friedensgruß austauschen, wird mit großer Klarheit die Grundlagen für den Austausch, das Zusammenleben und die Zusammenarbeit der verschiedenen Religionen darstellen und mit Entschiedenheit die Verantwortung bekunden, den gemeinsamen Einsatz für eine friedliche Zukunft der gesamten Menschheit zu fördern".


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
1 Juli 2015
KARATSCHI, PAKISTAN

Sant'Egidio baut ein Netzwerk der Solidarität auf, um das Leben der alten Menschen in Karachi zu schützen

IT | EN | ES | DE | FR
17 Oktober 2017
LIBANON

Treffen von Marco Impagliazzo mit dem libanesischen Premierminister Saad Hariri

IT | ES | DE | FR
14 August 2017

Die Schulen des Friedens in Pakistan feiern den 70. Jahrestag der Unabhängigkeit des Landes

IT | ES | DE | FR
10 Juli 2016
ABIDJAN, ELFENBEINKÜSTE

Abschluss des Kongresses der Gemeinschaften aus West- und Mittelafrika mit Marco Impagliazzo

IT | ES | DE | FR | PT
8 Juli 2016
ABIDJAN, ELFENBEINKÜSTE

Marco Impagliazzo trifft den Präsidenten der Republik Elfenbeinküste, Alassane Ouattara

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA
all news
• DRUCKEN
4 Oktober 2017
Avvenire

Quando il Mozambico scelse pace e sviluppo

10 Mai 2017
Avvenire

Pakistan. Shahbaz Bhatti, sangue cristiano versato per gli altri

29 März 2016
Avvenire

Testimoni tenaci. Cristiani pakistani, cittadini e martiri

17 Dezember 2014
Roma sette

Strage di bambini in Pakistan, «crimine contro l’umanità»

16 Dezember 2014
AgenParl

Pakistan: Impagliazzo (Sant'Egidio), un crimine contro l'umanità

16 Dezember 2014
Avvenire

Attentato Pakistan, le reazioni da Malala alla Ue

alle pressemitteilungen
• KEINE TODESSTRAFE
25 März 2015
PAKISTAN

PAKISTAN: sospesa l'esecuzione di un condannato a morte minorenne

gehen keine todesstrafe
• DOKUMENTE

Grußwort von Marco Impagliazzo am Ende der Liturgie zum 48. Jahrestag der Gemeinschaft Sant'Egidio

alle dokumente