Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

change language
sie sind in: home - freundsc...en armen - freunde ...ängniss - neapel (...gestellt kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  

Neapel (Italien): Im Bezirksgefängnis Poggioreale wurde die Kampagne "Gefangene in Afrika befreien" der Gemeinschaft Sant'Egidio vorgestellt


 
druckversion

Neapel (Italien): Im Bezirksgefängnis Poggioreale wurde die Kampagne "Gefangene in Afrika befreien" der Gemeinschaft Sant'Egidio vorgestellt

Il carcere di Poggioreale ad inizio del 900Am 31. Oktober 2009 wurde im Bezirksgefängnis Poggioreale in Neapel die Kampagne “Gefangene in Afrika befreien” der Gemeinschaft Sant'Egidio vorgestellt. Es waren ca. einhundert Gefangene, der Direktor, der Kommandant und einige Sozialarbeiter anwesend. 

Die Gefangenen, die wegen Überbelegung und der hinzugekommenen Sorge wegen der Verbreitung der Schweinegrippe unter schwierigen Bedingungen leben, folgten mit großer Aufmerksamkeit dem Vortrag über die Lebensbedingungen in afrikanischen Gefängnissen. Beeindruckt hat sie, dass die Mitglieder der afrikanischen Gemeinschaften in Gefängnisse gehen, Hilfsgüter verteilen und die Gefangenen besuchen. 

Danach entwickelte sich eine lebendige Diskussion mit vielen Fragen, Eindrücken und Einwänden. “Ausgerechnet wir sollen helfen, wo es uns so schlecht geht?” ,sagte jemand. Doch andere Gefangene gaben selbst die Antwort. “Ihnen geht es schlechter als uns, wer kann ihr Leben besser verstehen als wir?”, sagte Ciro. Und weiter: “Wir haben zwar Materatzen mit ausgeleierten Federn, doch wir haben wenigstens welche”.  Ein großer Applaus kam auf, als darauf hingewiesen wurde, dass man auch im Gebet an die afrikanischen Gefangenen denken kann, wenn man schon nicht finanziell helfen kann. Auch wir erinnern uns im Gebet an die Gefangenen von Poggioreale. Am Ende erhob sich Salvatore und sagte: "Die Gabe von einem Euro macht die Seele reich"; damit begeisterte er die Gefangenen.

Die Spenden sind für die Gefangenen im Gefängnis von Garoua in Kamerun, damit sie sich Seife zum Waschen, Matten zum Schlafen und Medikamente kaufen können. Es ist eine Partnerschaft der Solidarität zwischen dem größten Gefängnis Europas und einem der größten in Afrika.    

Freunde im Gefängniss

RELATED NEWS
8 Februar 2017
BUKAVU, DEMOKRATISCHE REPUBLIK KONGO

Tag des Gebetes und der Reflexion gegen den Menschenhandel


Die Geschichte von Moise und Samuel, von einem Leben als "Unsichtbare" zur Berufsausbildung
IT | ES | DE | FR | PT | RU
3 Februar 2017
GOMA, DEMOKRATISCHE REPUBLIK KONGO

Brief aus Goma im Kongo: Wir sind zu Fürsprechern für die in der Peripherie der Stadt verlassenen alten Menschen geworden

IT | EN | ES | DE | FR
2 Februar 2017
DOUALA, KAMERUN

Ein Zelt macht das Leben im Gefängnis New Bell in Douala (Kamerun) menschlicher

IT | ES | DE | PT
2 Januar 2017

Gute Nachrichten aus dem Kongo: Abkommen zu den Wahlen. Die wesentliche Rolle der Bischofskonferenz


Wir unterstützen die Friedensbemühungen für dieses für ganz Afrika strategisch wichtige Land
IT | ES | DE | FR | PT
17 Dezember 2016

Auf den Plätzen in Europa haben die Jugendlichen für den Frieden Spielzeugmärkte durchgeführt: Ökologie und Solidarität


In diesen Tagen finden auf vielen Plätzen in Europa Spielzeugmärkte statt.
IT | DE
1 Dezember 2016

WeltAIDStag 2016 - für die Zukunft Afrikas


Das DREAM-Programm: 300.000 Menschen in Behandlung in 46 Gesundheitszentren mit 5.000 ausgebildeten Mitarbeitern
IT | DE | FR | HU
tierratgeber

ASSOCIATED PRESS
4 Januar 2017
ANSA med
A Napoli presepe dei detenuti dedicato a viaggio migranti
26 Dezember 2016
Ristretti Orizzonti
Genova: i cenoni in trasferta di Sant'Egidio, festa con migranti e detenuti
1 Dezember 2016
Zenit
Africa: 300mila sieropositivi curati da Sant’Egidio
24 November 2016
Radio Vaticana
Sant'Egidio presenta riforme per umanizzazione delle carceri
19 November 2016
RP ONLINE
Amerikanischer Traum endet in der Todeszelle
alle presse-

FOTOS

136 besuche

165 besuche

130 besuche

164 besuche

120 besuche
alle verwandten medien