Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
18 August 2011 | PADUA, ITALIEN

Padua (Italien): Ein "Ferragosto" der Solidarität mit den Armen, Obdachlosen und unter der Krise Leidenden

 
druckversion

Padua,15. August: "Wegen Urlaub geöffnet", das war das Thema der Einladung zum "Melonenfest" am Maria Himmelfahrtstag der Gemeinschaft Sant'Egidio mit einem Fest und einem Abendessen. Das Fest begann um 17.30 Uhr, doch eigentlich schon um 15.30 Uhr, als die Tore der Pfarrei Ognissanti geöffnet wurden, wo das Treffen stattfand. Es war ein kühler Ort und ein Raum der Freundschaft und Sympathie, um Erholung und Ruhe zu finden. "In schwierigen Zeiten ist Sant'Egidio da", sagte Lura und erinnerte an das große Festessen am 2. Juni und an das Essen am ersten Sonntag im Januar. Es sind besondere Festtage, an denen alles geschlossen ist … Sant'Egidio zum Glück aber nicht.

Ungefähr einhundert Freunde von der Straße waren gekommen: obdachlose Italiener und Ausländer und auch Menschen mit Wohnungen, die aber nicht genug zum Leben haben. Melonen und Musik, dann genossen alle Reissalat und Süßigkeiten und freundschaftliche Gespräche. Es war ein besonderer Nachmittag, der zum Ausdruck brachte, dass man auch im Sommer trotz der Ferienzeit ohne Trennungen und Verschlossenheit zusammen sein kann.
Im Sommer verteilt die Gemeinschaft Sant'Egidio weiter Essen auf der Straße, organisiert am Sonntag Essensausgaben in Pfarreien und täglich Lebensmittelverteilung in kommunalen Einrichtungen in einer Solidarität, die nicht in Urlaub geht.