Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
27 Januar 2013

Gemeinschaft Sant'Egidio: Trauer über den Tod von zwei Obdachlosen

Es muss mehr getan werden: in außergewöhnlichen Zeiten außergewöhnliche Maßnahmen

 
druckversion

Die Gemeinschaft Sant'Egidio bringt ihre Trauer über den dramatischen Tod zweier Personen beim Brand in der Unterführung von Corso Italia in Rom zum Ausdruck. Sie weist auf die Notwendigkeit hin, Anstrengungen zu vergrößern, um auf das Bedürfnis von Menschen zu antworten, das im Winter und in der Wirtschaftskrise gewachsen ist.

Wenn die Gemeinschaft abends Lebensmittel und warme Getränke, Decken und Winterkleidung verteilt, lernt sie eine Gruppe von Menschen kennen, die in großem Elend lebt. Wenigstens 1.500 Menschen sind gezwungen, auf der Straße oder in vollkommen provisorischen Unterkünften zu leben. Oft suchen sie in kaum zugänglichen Verstecken Zuflucht, müssen gegen die Kälte mit improvisierten Mitteln und gegen jegliche Sicherheitslogik ankämpfen.

Die seit Jahren mit der Gemeinde und anderen Organisationen des Ehrenamtes begonnene Zusammenarbeit hat das gewachsene Bedürfnis verdeutlicht, auf das in außergewöhnlichen Zeiten mit außergewöhnlichen Maßnahmen geantwortet werden muss.

In Rom gibt es im Winter 2.800 Betten für Obdachlose. Davon werden über die Hälfte privat betreut (Pfarreien, Ehrenamtliche, Wohltätigkeitseinrichtungen). Die Gemeinde Rom betreut im Winter knapp die Hälfte der Plätze, einschließlich der Schlafplätze für politische Flüchtlinge.

Das alles ist schon ein wichtiger Einsatz, doch leider genügt er nicht, um auf eine Elendssituation zu antworten, die sich in den vergangenen Wochen noch verschlimmert hat.

 


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
16 Februar 2017
INDONESIEN

Sie werden nur als "Karrenmenschen" bezeichnet, für uns sind es jedoch Freunde

IT | DE | PT | ID | HU
1 Februar 2017
ROM, ITALIEN

Das Gedenken an Modesta war eine Hilfe, die Herzen zu berühren und das Leben vieler Menschen zu verändern

IT | DE | PT
18 Januar 2017
KIEV, UKRAINE

Sant'Egidio verteilt Essen auf der Straße bei -11 °C - warme Mahlzeiten und Decken retten das Leben der Obdachlosen

IT | DE | FR
16 Januar 2017

In diesen Tagen der großen Kälte denke ich, und ich lade euch auch dazu ein, an die Menschen, die auf der Straße leben

IT | EN | ES | DE | FR | PT
14 Januar 2017
ROM, ITALIEN

Eine Kirche wird zum Haus wird die Armen: Sant'Egidio öffnet San Calisto wegen der Kältewelle

IT | ES | DE | RU
7 Januar 2017
ROM, ITALIEN

Der "Dank" des Vorsitzenden des Ministerrates, Paolo Gentiloni, an alle Ehrenamtlichen, die den Obdachlosen helfen

IT | DE
all news
• DRUCKEN
11 Februar 2017
Internazionale

Chi ha voglia di ascoltare le storie di chi vive per strada?

10 Februar 2017
FarodiRoma

Sant’Egidio ricorda Modesta Valenti, “caduta per l’inaccoglienza”

8 Februar 2017
Vatican Insider

Sant’Egidio, 49 anni con “le periferie al centro”

6 Februar 2017
Avvenire

Roma. Sant'Egidio: una candela in ricordo dei senzatetto morti

5 Februar 2017
La Repubblica - Ed. Roma

Roma, S.Egidio: centinaia senzatetto in chiesa contro l'indifferenza

4 Februar 2017
Huffington Post

Andrea Riccardi: Attorno a Modesta, caduta per l'indifferenza, è nato un movimento di solidarietà con i senza dimora

alle pressemitteilungen
• GESCHEHEN
19 Februar 2017 | BOLOGNA, ITALIEN

Liturgia in memoria di Tancredi e dei poveri della strada

19 Februar 2017 | CIVITAVECCHIA, ITALIEN

Liturgia in ricordo di Modesta e Marek

Alle sitzungen des gebets für den frieden
• DOKUMENTE

La GUÍA "DÓNDE comer, dormir, lavarse" 2016

alle dokumente
• BÜCHER

La resistenza silenziosa





Guerini e Associati

Rapporto sulla povertà a Roma e nel Lazio 2012





Francesco Mondadori
alle bücher