change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
19 August 2014

WORTE VON PAPST FRANZISKUS

Lasst uns also beten und um neue Gelegenheiten zum Dialog, zur Begegnung und zur Lösung von Gegensätzen bitten,

um anhaltende Großherzigkeit in der Bereitstellung humanitärer Hilfe für die Notleidenden

 
druckversion

Vertraut auf die Kraft des Kreuzes Christi! Empfangt seine versöhnende Gnade in euren eigenen Herzen und teilt diese Gnade mit anderen! Ich bitte euch, zu Hause, in euren Gemeinden und auf allen Ebenen nationalen Lebens ein überzeugendes Zeugnis für Christi Botschaft von der Vergebung abzulegen. Ich bin zuversichtlich, dass ihr im Geist der Freundschaft und der Zusammenarbeit mit anderen Christen, mit den Anhängern anderer Religionen und mit allen Menschen guten Willens, denen die Zukunft der koreanischen Gesellschaft am Herzen liegt, ein Sauerteig des Gottesreiches in diesem Land sein werdet. Auf diese Weise werden unsere Gebete um Frieden und Versöhnung aus immer mehr reinen Herzen zu Gott aufsteigen und durch sein gnädiges Geschenk jenes kostbare Gut erlangen, das wir alle ersehnen.

Lasst uns also beten und um neue Gelegenheiten zum Dialog, zur Begegnung und zur Lösung von Gegensätzen bitten, um anhaltende Großherzigkeit in der Bereitstellung humanitärer Hilfe für die Notleidenden und um ein immer tieferes Erkennen, dass alle Koreaner Brüder und Schwestern sind, Glieder einer Familie, eines Volkes. Sie sprechen die gleiche Sprache.

Heilige Messe für Frieden und Versöhnung zum Abschluss des Besuchs in Korea, 18. August 2014