Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

change language
sie sind in: home - freundsc...en armen - kinder u...endliche - das land...enbogens - djicoron... trennt kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  

Djicoroni (Mali) – Das Fest vom Land des Regenbogens überwindet die Mauer, die das Stadtviertel vom „Dorf der Aussätzigen“ trennt


 
druckversion

Djicoroni (Mali) – Das Fest vom Land des Regenbogens überwindet die Mauer, die das Stadtviertel vom „Dorf der Aussätzigen“ trennt
27. Juni 2009

Das erste große Fest vom Land des Regenbogens mit über hundert Kindern im Dorf der Aussätzigen von Djicoroni.

Djicoroni ist eines der größten Stadtviertel von Bamako, der Hauptstadt Malis, wo sich ein mit einer Mauer umgebenes Dorf von Aussätzigen befindet. Bis vor wenigen Jahren arbeitete dort das Zentrum Raul Follereau. Jetzt wurde die Struktur mit dem Gesundheitszentrum dem Staat übergeben, der regelmäßig Gesundheitspersonal schickt, um Routinekontrollen bei den Kranken durchzuführen. Zur Zeit leben in dem Dorf ca. hundert Familien, die höchstens in baufälligen kleinen Häusern oder Notunterkünften untergebracht sind, die von den Kranken selbst errichtet wurden.

Genau hinter der Mauer, die die Aussätzigen vom übrigen Stadtviertel trennt, ist die Gemeinschaft von Bamako die ersten Schritte mit einer Schule des Friedens gegangen.

Das Fest hat nicht nur die Freundschaft mit den Kleinen gestärkt, es wollte den vielen aussätzigen Familien auch Sympathie entgegenbringen. Diese bedankten sich dann sehr für die Hilfe der Gemeinschaft für ihre Kinder. "Ihr habt keine Angst, in unser Dorf zu kommen, weil Gott euch führt". Das sagten viele, voller Freude auch J., eine muslimische Frau.

Denn das Land des Regenbogens hat vielen geholfen, die Angst zu besiegen. Das gilt auch für einige Jugendliche aus dem Stadtviertel, die sich dem Fest anschlossen. Mit der Gemeinschaft haben sie den Mut gefunden, die Mauer zu überwinden, die ihr Stadtviertel wie eine unüberwindbare Grenze teilt. Auf der anderen Seite haben sie unerwartet Sympathie und Freundschaft empfangen und sich über die Schönheit gefreut, mit den Jüngeren ein Fest zu feiern.

Kinder und Jugendliche


RELATED NEWS
20 März 2017
ROM, ITALIEN

Tagung mit Vertretern der Gemeinschaften von Sant'Egidio aus Afrika und Lateinamerika

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA | NL
9 März 2017
MAPUTO, MOZAMBIQUE

Essen und Rosen im Frauengefängnis Ndlavela in Mosambik verteilt, wo die Armut zur Verlassenheit wird

IT | ES | DE | PT
3 März 2017
ADJUMANI, UGANDA

Die Kinder von der School of Peace im Flüchtlingslager Nyumanzi lernen jeden Tag und sind stolz darauf


Erzbischof Vincenzo Paglia zu Besuch bei den kleinen Flüchtlingen in Uganda: "Das Himmelreicht ist wie diese Schule, denn Jesus möchte immer Frieden und niemals Krieg"
IT | ES | DE | NL
3 Februar 2017
GOMA, DEMOKRATISCHE REPUBLIK KONGO

Brief aus Goma im Kongo: Wir sind zu Fürsprechern für die in der Peripherie der Stadt verlassenen alten Menschen geworden

IT | EN | ES | DE | FR
2 Februar 2017
DOUALA, KAMERUN

Ein Zelt macht das Leben im Gefängnis New Bell in Douala (Kamerun) menschlicher

IT | ES | DE | PT
2 Januar 2017

Gute Nachrichten aus dem Kongo: Abkommen zu den Wahlen. Die wesentliche Rolle der Bischofskonferenz


Wir unterstützen die Friedensbemühungen für dieses für ganz Afrika strategisch wichtige Land
IT | ES | DE | FR | PT
tierratgeber

ASSOCIATED PRESS
18 März 2017
Radio Vaticana
Telemedicina: nuova frontiera per la cooperazione in Africa
17 März 2017
Sette: Magazine del Corriere della Sera
Andrea Riccardi: Le politiche sulle migrazioni devono partire dai giovani africani che usano Internet e il cellulare
1 Dezember 2016
Zenit
Africa: 300mila sieropositivi curati da Sant’Egidio
11 November 2016
Radio Vaticana
Aids in Africa: premiato progetto Dream di Sant'Egidio
10 November 2016
Vatican Insider
Aids, il Premio “Antonio Feltrinelli” dell’Accademia dei Lincei al programma DREAM di S.Egidio
alle presse-