Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

change language
sie sind in: home - freundsc...en armen - il ricor... valenti - erinneru... modesta - gebet zu... in kiew kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  

Gebet zum Gedenken an die verstorbenen Obdachlosen in Kiew


 
druckversion

Gebet zum Gedenken an die verstorbenen Obdachlosen in Kiew

Am 22. Januar 2011 hat die Gemeinschaft Sant'Egidio in Kiew ein orthodoxes Gebet für auf der Straße verstorbene Obdachlose organisiert. Seit fünf Jahren wird dieses Gebet wiederholt, bei dem die Namen aller Obdachlosen aus Kiew verlesen werden, die einen tragischen Tod auf der Straße gestorben sind. Das Gedenken begann mit den Namen von Mila, einer zweiundvierzigjährigen Roma, die im Januar 2006 in einer eiskalten Nacht im Stadtzentrum erfroren ist. Am Gebet nahmen ungefähr einhundert Obdachlose teil und erinnerten an die Namen ihrer Freunde oder Angehörigen. Nach dem Gebet fand ein Essen statt.

Viele wiesen traurig darauf hin, dass die im Gebet verlesene Namensliste jedes Jahr länger wird. Krankheiten und Gewalt führen jedes Jahr zum Tod zahlreicher Menschen auf der Straße. Vielen wird auch das Recht auf Würde in ihrem Leben geraubt, und zu vielen wird die Würde auch im Augenblick des Todes vorenthalten. Die Gemeinschaft setzt ihre Arbeit zum Schutz der Würde jedes Menschen unabhängig vom sozialen Status fort und bewahrt in Treue das Gedenken an ihre obdachlosen Freunde. Wir kannten ihre Namen genau, als sie lebten. Ihre Namen bleiben auch nach dem Tod lebendig.

Wie alle von der Gemeinschaft im Gedenken an die verstorbenen obdachlosen Freunde organisierten Gebete fand auch dieses Gebet in einem besonders herzlichen Klima voller gegenseitigem Vertrauen und Ehrlichkeit statt. Das gemeinsame Gebet für die verstorbenen Obdachlosen ist ein Zeichen, dass Barmherzigkeit und Mitleid keine Grenzen kennen und dass uns diese Gefühle im Gebet zu einer wahren Familie in der Einheit von gleichen Brüdern und Schwestern machen.

Friends on the street


RELATED NEWS
19 März 2017
WÜRZBURG, DEUTSCHLAND

Ökumenischer Gottesdienst zum Gedenken an Wurzelsepp und die vielen einsam und verlassen Verstorbenen


Lichter der Freundschaft für Menschen in der Finsternis der Peripherien des Lebens
2 März 2017
MEXIKO-STADT, MEXIKO

Bei den Straßenkindern von Mexiko-Stadt, von der Gosse zur Geborgenheit einer Familie


#periferiealcentro (Peripherien in den Mittelpunkt)
IT | ES | DE | NL | HU
16 Februar 2017
INDONESIEN

Sie werden nur als "Karrenmenschen" bezeichnet, für uns sind es jedoch Freunde

IT | ES | DE | PT | ID | HU
1 Februar 2017
ROM, ITALIEN

Das Gedenken an Modesta war eine Hilfe, die Herzen zu berühren und das Leben vieler Menschen zu verändern


Ein Gebet am Bahnhof Termini im Gedenken an eine Frau, die verstarb, weil ihr nicht geholfen wurde. Mit ihr wurde aller auf der Straße Verstorbenen gedacht
IT | DE | PT
18 Januar 2017
KIEV, UKRAINE

Sant'Egidio verteilt Essen auf der Straße bei -11 °C - warme Mahlzeiten und Decken retten das Leben der Obdachlosen

IT | DE | FR
16 Januar 2017

In diesen Tagen der großen Kälte denke ich, und ich lade euch auch dazu ein, an die Menschen, die auf der Straße leben


Sie leiden unter der Kälte und manchmal unter der Gleichgültigkeit. Wir wollen für sie beten und den Herrn darum bitten, unsere Herzen zu erwärmen, um ihnen helfen zu können.
IT | EN | ES | DE | FR | PT
tierratgeber

ASSOCIATED PRESS
20 März 2017
Main-Post
Zum Gedenken an die Einsamen
12 März 2017
Würzburger katholisches Sonntagsblatt
Nothilfe am Petersdom
3 März 2017
Vatican Insider
I funerali cantati per il clochard morto a dicembre
26 Februar 2017
Il Mattino
Sant'Egidio: 270 clochard morti in Campania negli ultimi anni
11 Februar 2017
Internazionale
Chi ha voglia di ascoltare le storie di chi vive per strada?
alle presse-