Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

change language
sie sind in: home - freundsc...en armen - kinder u...endliche - bravo - monrovia...r viele kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  

Monrovia (Liberia) - Durch das Bravo!-Programm wurden 200 Kinder registriert, ein hoffnungsvoller Beginn für viele


 
druckversion

Monrovia (Liberia) - Durch das Bravo!-Programm wurden 200 Kinder registriert, ein hoffnungsvoller Beginn für viele
16. Mai 2011

Nach 15 Jahren Bürgerkrieg erlebt Liberia seit 2003 durch den wiedergefundenen Frieden und den begonnenen Demokratiesierungsprozess trotz zahlreicher Schwierigkeiten eine Wiedergeburt. Ein zentrales Problem ist die fehlende Registrierung des Großteils der Bevölkerung beim Einwohnermeldeamt.

Obwohl die Registrierung bis zum 12. Lebensjahr kostenlos ist, sind nur sehr wenige Personen angemeldet, weil es kein Gespür für das Problem gibt und die Pflicht, den Antrag in der Hauptstadt Monrovia zu stellen, große Schwierigkeiten bereitet. Das hat schwerwiegende Auswirkungen auf das Leben der Minderjährigen.

Die Familien schicken beispielsweise ihre Kinder aus dem Dorf in die Stadt zu Bekannten in der Hoffnung, dass sie eine Schule besuchen können. Dabei werden die Kinder aber oft gezwungen, im Haus, auf dem Markt oder sogar in Minen zu arbeiten, und werden selten zur Familie zurückgeschickt. Einige von ihnen werden zu Straßenkindern mit unbekannter Identität und Herkunft. Eine Geburtsurkunde ist daher ein wichtiger Schutz.

Die Gemeinschaften von Sant'Egidio in Liberia haben die Registrierung von Kindern aus der Schule des Friedens und von anderen Kindern in schwierigen Situationen nach dem schon bewährten Modell der Kampagne BRAVO! (Birth Registration for All Versus Oblivion) begonnen, die im benachbarten Burkina Faso erfolgreich durchgeführt wird.
In den vergangenen Tagen wurde der erste Abschnitt der Kampagne abgeschlossen, bei dem 200 Kinder aus Monrovia und den Dörfern im Osten des Landes registriert wurden. Das ist ein kleiner Anfang, aber er ist eine hoffnungsvolle Botschaft für Tausende Kinder, die noch auf die Anmeldung beim Einwohnermeldeamt warten. Auch die Zeitungen, sowie örtliche Radio- und Fernsehsender haben darüber berichtet.

Am Montag, den 25. April fand die Zeremonie mit der Verleihung der Geburtsurkunden an die Familien der Kinder statt, in deren Anschluss ein großes Fest gefeiert wurde.

 

   


 

Um Bravo mit einer Spende zu unterstützen

An BRAVO mailen!

Sekretariat von BRAVO!
Tel: 0039 0689922524

MEDIENGALERIE

RELATED NEWS
20 März 2017
ROM, ITALIEN

Tagung mit Vertretern der Gemeinschaften von Sant'Egidio aus Afrika und Lateinamerika

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA | NL
9 März 2017
BURKINA FASO

Marius lebt in Burkina Faso, ist sieben Jahre alt und möchte die Schule besuchen. Doch er braucht eine Geburtsurkunde…


… deshalb wurde in seinem Dorf das BRAVO!-Programm durchgeführt
IT | ES | DE | FR | NL | HU
9 März 2017
MAPUTO, MOZAMBIQUE

Essen und Rosen im Frauengefängnis Ndlavela in Mosambik verteilt, wo die Armut zur Verlassenheit wird

IT | ES | DE | PT
21 Februar 2017
BUKAVU, DEMOKRATISCHE REPUBLIK KONGO

Vor kurzem berichteten wir über die Straßenkinder Moise und Samuel und über ihren Schulabschluss, jetzt haben sie eine Arbeitsstelle!

IT | ES | DE | FR | PT
8 Februar 2017
BUKAVU, DEMOKRATISCHE REPUBLIK KONGO

Tag des Gebetes und der Reflexion gegen den Menschenhandel


Die Geschichte von Moise und Samuel, von einem Leben als "Unsichtbare" zur Berufsausbildung
IT | ES | DE | FR | PT | RU
3 Februar 2017
GOMA, DEMOKRATISCHE REPUBLIK KONGO

Brief aus Goma im Kongo: Wir sind zu Fürsprechern für die in der Peripherie der Stadt verlassenen alten Menschen geworden

IT | EN | ES | DE | FR
tierratgeber

ASSOCIATED PRESS
28 März 2017
La Civiltà Cattolica
La corruzione che uccide
18 März 2017
Radio Vaticana
Telemedicina: nuova frontiera per la cooperazione in Africa
17 März 2017
Sette: Magazine del Corriere della Sera
Andrea Riccardi: Le politiche sulle migrazioni devono partire dai giovani africani che usano Internet e il cellulare
8 Februar 2017
Avvenire
La Giornata. Il Papa: ascoltiamo il grido dei bimbi schiavi. Basta con l'indifferenza
7 Februar 2017
FarodiRoma
Tratta degli esseri umani. Sant’Egidio: privilegiare i milioni di minori invisibili
alle presse-

FOTOS

1379 besuche

1326 besuche

1310 besuche

1229 besuche

1528 besuche
alle verwandten medien