Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
2 Februar 2014 | ROM, ITALIEN

"Ich bringe euch die Umarmung von Papst Franziskus", sagte Erzbischof Krajewsky zu den Armen Roms

Gedenkliturgie an Modesta und alle, die durch ein hartes Leben auf der Straße gestorben sind, in Santa Maria in Trastevere

 
druckversion

"Bevor ich heute Morgen das Haus verlassen habe, um zu euch zu gehen, habe ich Papst Franziskus gegrüßt und ihm gesagt, dass ich diese Messe feiere. Er hat mir zugehört und dann gesagt: Ich kann nicht dabei sein, aber sag allen, dass ich eine feste, feste, feste Umarmung schicke!"

Mit diesen Worten begann Erzbischof Konrad Krajewsky, der Almosenier des Papstes, die Liturgie "zum Gedenken an Modesta und alle, die arm auf der Straße gestorben sind". Sie wurde in Santa Maria in Trastevere mit mehreren Hundert Armen, vor allem mit Obdachlosen und ihren Freunden von der Gemeinschaft Sant'Egidio gefeiert, die sie bei den alltäglichen Schwierigkeiten begleiten. Die Liturgie beging das Gedenken an alle, die durch die extreme Armut auf der Straße ihr Leben verloren haben.

Vor dreißig Jahren nach dem Tod der alten obdachlosen Frau Modesta Valenti, die auf der Straße starb und nicht behandelt wurde, weil sie schmutzig war, wurde dieses Gedenken begonnen. Eine lange Liste mit den Namen wurde vorgelesen. Bei jedem Namen können die Gottesdienstbesucher eine Kerze anzünden. Es ist ein Augenblick großer Anteilnahme für alle: für Menschen, die nichts besitzen, vermittelt das Gedenken an die Namen ihrer Freunde und Angehörigen auch die Sicherheit, dass sie nicht vergessen sind.

Am Ende der Liturgie verteilen die Zelebranten an alle eine Blume und ein Marienbild. In den Räumen der Pfarrei Santa Maria in Trastevere wurde dann ein großes Mittagessen für alle Gottesdienstbesucher angeboten. In diesen Tagen mit sehr schlechtem Wetter wurde die Einladung gern angenommen.


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
16 Februar 2017
INDONESIEN

Sie werden nur als "Karrenmenschen" bezeichnet, für uns sind es jedoch Freunde

IT | DE | PT | HU
1 Februar 2017
ROM, ITALIEN

Das Gedenken an Modesta war eine Hilfe, die Herzen zu berühren und das Leben vieler Menschen zu verändern

IT | DE | PT
18 Januar 2017
KIEV, UKRAINE

Sant'Egidio verteilt Essen auf der Straße bei -11 °C - warme Mahlzeiten und Decken retten das Leben der Obdachlosen

IT | DE | FR
16 Januar 2017

In diesen Tagen der großen Kälte denke ich, und ich lade euch auch dazu ein, an die Menschen, die auf der Straße leben

IT | EN | ES | DE | FR | PT
14 Januar 2017
ROM, ITALIEN

Eine Kirche wird zum Haus wird die Armen: Sant'Egidio öffnet San Calisto wegen der Kältewelle

IT | ES | DE | RU
7 Januar 2017
ROM, ITALIEN

Der "Dank" des Vorsitzenden des Ministerrates, Paolo Gentiloni, an alle Ehrenamtlichen, die den Obdachlosen helfen

IT | DE
all news
• DRUCKEN
11 Februar 2017
Internazionale

Chi ha voglia di ascoltare le storie di chi vive per strada?

10 Februar 2017
FarodiRoma

Sant’Egidio ricorda Modesta Valenti, “caduta per l’inaccoglienza”

6 Februar 2017
Avvenire

Roma. Sant'Egidio: una candela in ricordo dei senzatetto morti

5 Februar 2017
La Repubblica - Ed. Roma

Roma, S.Egidio: centinaia senzatetto in chiesa contro l'indifferenza

4 Februar 2017
Huffington Post

Andrea Riccardi: Attorno a Modesta, caduta per l'indifferenza, è nato un movimento di solidarietà con i senza dimora

3 Februar 2017
Famiglia Cristiana

Modesta e gli altri, vita e morte da clochard traTermini a Trastevere

alle pressemitteilungen
• GESCHEHEN
19 Februar 2017 | BOLOGNA, ITALIEN

Liturgia in memoria di Tancredi e dei poveri della strada

19 Februar 2017 | CIVITAVECCHIA, ITALIEN

Liturgia in ricordo di Modesta e Marek

Alle sitzungen des gebets für den frieden
• DOKUMENTE

La GUÍA "DÓNDE comer, dormir, lavarse" 2016

alle dokumente

FOTOS

1505 besuche

1513 besuche

1588 besuche

1515 besuche
alle verwandten medien