Riccardi Andrea: auf dem web

Riccardi Andrea: auf sozialen netzwerken

Riccardi Andrea: pressespiegel

change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
17 November 2015 | BURUNDI

Notlage - Lebensmittelhilfe von Sant'Egidio für die leidende Bevölkerung

Durch die Spendensammlung auf der Homepage kann Hilfe geleistet werden. Die Kampagne geht weiter

 
druckversion

In der seit Monaten andauernden politischen und sozialen Krise von Burundi, die sich scheinbar täglich zuspitzt, kommt es fast jeden Tag zu Gewalttaten. Doch die Gemeinschaften von Sant'Egidio verteilen weiterhin Lebensmittelpakete an viele Arme, deren Notlage sich weiter verschlimmert.

In den vergangenen Tagen wurden Lebensmittel in Gatunguru, einem Viertel am nördlichen Stadtrand verteilt. 

Das zu den ärmsten Vierteln der Stadt gehörende Gatunguru wurde 2014 von einer schlimmen Überschwemmung heimgesucht, bei der zahlreiche Menschen ums Leben kamen und viele Häuser zerstört wurden. Dort leben überwiegend ältere Menschen, die es schwer haben, eine neue Unterkunft zu finden. Sofort ist die Gemeinschaft Sant'Egidio tätig geworden und hat mit der Jugend für den Frieden aus dem Nachbarviertel Kinama die Ärmsten besucht und Zeichen der Freundschaft und Hilfe gesetzt. Die Jugendlichen haben auch Bohnen und Mais angebaut und mit den gesünderen alten Menschen ein Grundstück beackert, das sie "Acker der Weisen" genannt haben. Dadurch konnten auch die Ärmsten unter den alten Menschen unterstützt werden.

Die Krise des Landes ist in den vergangenen Monaten hat die schon schwierigen Lebensbedingungen der Bewohner dieses Viertels dramatisch verschlechtert. In diesen Tagen wurden an alle Lebensmittel für mindestens einen Monat verteilt.

Die Lebensmittelpakete wurden vor dem neuen Haus von Marthe und Pierre verteilt, deren Haus überschwemmt worden war und im Sommer von den Jugendlichen von Sant'Egidio wieder hergerichtet wurde. Die meisten Lebensmittelpakete wurden aber direkt in die Häuser gebracht, da viele alte Menschen zu krank oder gebrechlich sind, um sie selbst abholen zu können. 

Die Lebensmittel konnten durch die Kampagne “Notlage in Burundi” verteilt werden. Dadurch kam es zu vielen Kontakten mit sehr armen Menschen, zudem konnten viele Jugendliche in den Einsatz für die Bedürftigen einbezogen werden. Es entstand ein Bündnis der Generationen, das den alten Menschen Trost und Hilfe schenkt, zugleich werden die Kräfte der Jugendlichen für den Dienst an den Schwachen mobilisiert, in ihnen wird der Wunsch gestärkt, Frieden zu schaffen und sich nicht von der Propaganda beeinflussen zu lassen, die in dieser Zeit überall im Land hetzt und zur Gewalt aufruft.

Die Sammlung wird fortgesetzt. Ihre Hilfe wird weiter benötigt.

Helfen Sie uns bei der Hilfe!

Spendenkonto
Gemeinschaft Sant'Egidio e.V.
Liga Bank Würzburg
Konto Nr. 3029999, BLZ 75090300
IBAN: DE71 7509 0300 0003 0299 99
BIC: GENODEF 1 M05

 


 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
26 Mai 2016

Die Notlage in Burundi besteht weiter, Sant'Egidio setzt das Programm der Lebensmittelhilfen fort

IT | DE | FR | PT
30 September 2015
BUJUMBURA, BURUNDI

Lebensmittelhilfen für die Armen werden in den Stadtvierteln von Bujumbura verteilt

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA
17 September 2015
BURUNDI

Lebensmittelhilfen für die Armen in Burundi durch die Solidaritätskampagne von Sant'Egidio. Die Spendenaktion wird fortgesetzt

IT | ES | DE | FR
11 Februar 2016

Notlage in Burundi - weiterer Hilfscontainer für die Opfer der Nahrungsmittelkrise

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA
21 Februar 2014
BUJUMBURA, BURUNDI

Sant'Egidio und die alten Menschen in Afrika - eine Herausforderung und ein Bündnis

IT | DE | FR | PT
3 April 2017
LIMA BEZIRK, PERU

Humanitäre HIlfe für die von der Überschwemmung betroffene Bevölkerung

IT | ES | DE | FR | NL
all news
• DRUCKEN
2 August 2017
OnuItalia

In Congo e Burundi le iniziative di Sant’Egidio per gli anziani. Case per chi è in difficoltà

18 August 2016
Avvenire

Le tre missionarie uccise in Burundi. Zuppi: il (fecondo) segno del martirio

11 Februar 2016
OnuItalia

Burundi: da Sant’Egidio un container per crisi alimentare

22 Dezember 2015
Avvenire

Burundi. Anche il Parlamento adesso si oppone all'arrivo delle truppe di pace dell'Unione Africana

9 Dezember 2013
Corriere della Sera On Line

Una preghiera per Nelson Mandela

23 Juli 2013
Iwacu - Le voix du Burundi

Le président de Sant’Egidio à Bujumbura : «La guerre, c’est du passé pour le Burundi»

alle pressemitteilungen
• KEINE TODESSTRAFE
10 Oktober 2017

On 15th World Day Against the Death Penalty let us visit the poorest convicts in Africa

7 Oktober 2015
VEREINIGTE STAATEN

The World Coalition Against the Death Penalty - XIII world day against the death penalty

5 Oktober 2015
EFE

Fallece un preso japonés tras pasar 43 años en el corredor de la muerte

24 September 2015

Pope Francis calls on Congress to end the death penalty. "Every life is sacred", he said

12 März 2015
Associated Press

Death penalty: a look at how some US states handle execution drug shortage

12 März 2015
AFP

Arabie: trois hommes dont un Saoudien exécutés pour trafic de drogue

9 März 2015
AFP

Peine de mort en Indonésie: la justice va étudier un appel des deux trafiquants australiens

9 März 2015
AFP

Le Pakistan repousse de facto l'exécution du meurtrier d'un critique de la loi sur le blasphème

9 März 2015
Reuters

Australia to restate opposition to death penalty as executions loom in Indonesia

28 Februar 2015
VEREINIGTE STAATEN

13 Ways Of Looking At The Death Penalty

15 Februar 2015

Archbishop Chaput applauds Penn. governor for halt to death penalty

11 Dezember 2014
MADAGASKAR

C’est désormais officiel: Madagascar vient d’abolir la peine de mort!

gehen keine todesstrafe

FOTOS

403 besuche

362 besuche

363 besuche

368 besuche

360 besuche
alle verwandten medien