change language
sie sind in: home - news kontaktnewsletterlink

Unterstützung der Gemeinschaft

  
23 April 2010

Haiti nicht vergessen: zum Beginn der Regenzeit eine neue Unterkunft für die Schule des Friedens

 
druckversion

Drei Monate nach dem Erdbeben in Haiti, das zum Zusammenbruch der ganzen Nation und ihres schon angeschlagenen Wirtschafts- und Marktsystems geführt hat, ist die Notlage alles andere als vorüber.


Die große Mehrzahl der eingestürzten Gebäude wurde nicht weggeräumt, und viele Leichen liegen noch unter den Trümmern. In verschiedenen Lagern wie in der Zeltstadt von Canapé Vert in der Hauptstadt, wo es eine Schule des Friedens der Gemeinschaft gibt, werden seit ca. 20 Tagen kein Wasser und keine Lebensmittel mehr verteilt. 

In dieser schwierigen Lage haben die haitianischen Gemeinschaften von Sant'Egidio aus der Hauptstadt und den Städten Anse-a-Aveau und Cap Haitien Ostern gefeiert. Es war eine Quelle neuer Energien der Liebe und Solidarität für die vom schrecklichen Erdbeben Betroffenen, das über das Land gekommen ist.
Während die Zeit stehen geblieben zu sein scheint und die Regenzeit kommt, wurde die Schule des Friedens der Gemeinschaft nicht nur fortgesetzt, sondern durch zwei neue Großzelte in Port-au-Prince und eines neuen Sitzes in Anse-a-Aveau wird auch in Zukunft der Unterricht möglich sein, man kann weiter spielen und vielen Kindern helfen, trotz zunehmender Regenfälle zur "Normalität" zurückzukehren.


In Santo Domingo sind zwei Container mit Lebensmitteln, Kleidung, Schuhen und Decken angekommen, die am 19. März in Rom abgeschickt wurden.

An verschiedenen Tagen werden die Hilfsgüter in Port-au-Prince und in Anse-a-Aveau verteilt, wo 19.000 Flüchtlinge leben, die ihre Häuser verloren haben, und im Gefängnis von Anse-a-Aveau, wo die Jugendlichen der Gemeinschaft regelmäßig die Gefangenen besuchen und auf unerträgliches Leid gestoßen sind. Die Armut, unter der das Land leidet, ist nämlich im Gefängnis noch dramatischer. 

Bilder


MEHR

UNSERE SOLIDARITÄT MIT DEN OPFERN DES ERDBEBENS IN HAITI GEHT WEITER:

Gemeinschaft Sant'Egidio
LIGA-Bank

Konto 3029999
BLZ 75090300
Stichwort "Haiti"

IBAN:

DE71 7509 0300 0003 0299 99

BIC:
GENODEF 1 MO5

 LESEN SIE AUCH
• NACHRICHTEN
23 September 2010

Haiti: Wiederaufbau der Häuser für alte Menschen in Port-au-Prince, "Patenschaften" von italienischen alten Menschen

IT | ES | DE | FR | PT | CA | NL | RU
13 Juli 2010

Haiti - In der Schule Lakay Mwen in Port-au-Prince beginnt das Leben wieder

IT | EN | ES | DE | FR | PT | CA | NL | ID
21 Januar 2011

Lateinamerika: Eine Zukunft ohne Gewalt. Der Einsatz von Sant'Egidio

IT | ES | DE | FR | CA | NL
29 Juni 2010

Haiti: Der Einsatz der Gemeinschaft Sant'Egidio zur Unterstützung der vom Erdbeben betroffenen Bevölkerung wird fortgesetzt

IT | EN | ES | DE | FR | PT | NL | ID
7 Juni 2010

Haiti: Zwei von der Gemeinschaft geschickte Container mit lebenswichtigen Gütern sind am Zielort angekommen, die Hilfen werden in diesen Tagen in der Stadt Anse a Veau verteilt

IT | EN | ES | DE | FR | PT | NL | ID
all news
• DRUCKEN
9 Mai 2010
Corriere di Livorno

Livorno - "Non abbandonare Haiti" - L'impegno della comunità di Sant'Egidio

17 März 2010
Il Mattino

Dogana-Sant’Egidio la merce sequestrata ai terremotati di Haiti

22 Februar 2010
Corriere della Sera

HAITI INDICA LA VIA AL NUOVO SECOLO

19 Februar 2010
Ouest-France

Haiti - Des étudiants debout dans le malheur

4 Februar 2010
Catholic News Service

Haiti must build a new society based on justice, says Haitian bishop

4 Februar 2010
Agenzia Fides

L'appello di mons. Dumas, presidente di Caritas Haiti: “La gente ha bisogno di una mano amica. Basta discorsi su questo calvario, basta polemiche, è il momento della riflessione”

alle pressemitteilungen
• DOKUMENTE
Shoju Nakagawa

Post-Earthquake in Japan – Die Aufgabe nach der Erdbeben-Katastrophe in Ost-Japan, Nakagawa

alle dokumente

FOTOS

607 besuche

642 besuche

656 besuche

496 besuche

324 besuche
alle verwandten medien